Schlangen in Silber

Die Lunar Serie II der australischen Perth Mint überzeugt Sammler und Anleger sowohl in Gold, als auch in Silber. Als sechste Ausgabe ist nun die Schlange auf dem Markt, deren Jahr mit dem chinesischen Neujahrsfest am 10. Februar begonnen hat. Neben den Anlagemünzen gibt es auch hochwertige Proof-Ausgaben mit dem Schlangenmotiv, zum Beispiel aus fünf Unzen Feinsilber. Neu ist in diesem Jahr die Ausgabe mit 1/2 Unzen Feingewicht.Alle zwölf Jahre kehrt das Jahr der Schlange nach asiatischer Vorstellung wieder. Wer im nächsten Jahr zwölf, 24, 36, 48 oder 60 wird, ist höchstwahrscheinlich unter ihrem Zeichen geboren – und deshalb, wenn man dem Horoskop Glauben schenkt, besonders scharfsinnig, analytisch, beliebt und schwer zu durchschauen. Zu den prominenten „Schlangen“ gehören zum Beispiel John F. Kennedy, Jean-Paul Sartre, Grace Kelly und James Last.

Die Silbermünzen zeigen ein detailreiches Schlangenmotiv, bei dem sich das Reptil um einen Ast windet. Daneben ist das chinesische Schriftzeichen für „Schlange“ zu sehen. Der Feingehalt beträgt 999/1000, der Nennwert richtet sich nach der Stückelung und beträgt bei einem Kilogramm Feinsilber 30 Dollar. Die Proof-Ausgaben werden im Etui und mit nummeriertem Echtheitszertifikat ausgeliefert.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Edelmetallanlage, Neuerscheinungen, Numismatik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Schlangen in Silber

  1. Pingback: 1 Kilo Silber zum Jahr des Hundes | EMXpress Onlineausgabe

Schreibe einen Kommentar