Für Pferdefans: Silbermünze Brumby

brumby-1-oz-silberSie gelten als unabhängig und wild, aber auch als ausdauernd und freundlich: die australischen Wildpferde, Brumbies genannt. Die Perth Mint hat diese Ikone des Kontinents Down under jetzt auf einer eigenen Silbermünze verewigt. Die Pferdefans unter den Münzsammlern werden an dem dynamischen Design ihre Freude haben. Die Auflage ist limitiert auf 25.000 Stück.

Wie die amerikanischen Mustangs stammen die Brumbies von den verwilderten Pferden der Siedler und Immigranten ab. Südamerikanische, arabische und britische Pferderassen haben sich vermischt. Der Name wird auf James Brumby zurückgeführt, der Anfang des 19. Jahrhunderts von New South Wales nach Tasmanien auswanderte und deshalb seine Pferde frei ließ. Aber auch nach dem Goldrausch wurden viele Pferde in die Wildnis entlassen. Dort schlugen sie sich gut durch und vermehrten sich teilweise so stark, dass sie heute das Gleichgewicht der australischen Natur bedrohen.

brumby-1-oz-silber-wertseiteDas Motiv der Silbermünze zeigt ein stolzes Pferd im Galopp. Mähne und Schweif wehen im Wind, Wasser spritzt unter den Hufen auf. Der muskulöse Pferdekörper glänzt wie von Schweiß bedeckt. Die Silbermünze ist in Stempelglanz-Qualität aus 1 oz Feinsilber geprägt und hat einen Feingehalt von 99,99 Prozent. Der Durchmesser liegt bei 40,90 Millimetern. Der Münzrand ist geriffelt. Die Wertseite zeigt das Jody-Clark-Porträt von Königin Elizabeth II. Ausgabeland ist Australien. Der Nennwert ist mit 1 Dollar angegeben.

Anzeige:

Silbermünze Brumby jetzt kaufen auf Silbertresor.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Neuerscheinungen, Numismatik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar